Image by Jon Tyson
Image by Ekaterina Krusanova
Image by Rowan Heuvel

Nein, musst du nicht

Wo gehst du über deine Grenzen?

Wobei gibst du nicht aus dem Herzen, sondern aus einem falschen Verpflichtungsgefühl?

Was willst du wirklich?

 

Wir fühlen uns oft verantwortlich für das Wohlbefinden von vielen uns umgebenden Menschen, nur nicht für unser eigenes. Dabei ist Selbstfürsorge kein Luxus, den man sich ab und zu gönnt, sondern essentiell für unsere psychische, körperliche und seelische Gesundheit. 

 

Beim Versuch, möglichst vielen Menschen gerecht zu werden, zerstreut sich deine Energie. Du hast das Gefühl ständig zu geben, aber die Energie läuft ins Leere und am Ende bleibt keine Kraft für dich selbst. 

 

Selbstfürsorge bedeutet auch, Grenzen zu setzen und „Nein“ zu sagen. Die eigene Zeit als kostbare Ressource wahrzunehmen und wertschätzend zu verteilen. Es muss dich nicht jeder mögen, aber du selbst solltest dich gut finden, wenn du in den Spiegel blickst. 

 

Was im ersten Moment vielleicht egoistisch erscheint, weil wir in den meisten Fällen anders erzogen und geprägt wurden, ist in Wahrheit das genaue Gegenteil davon. Denn, wenn du gut für dich gesorgt hast, genährt bist und aufgetankt, dann kannst du aus deiner eigenen Fülle dir nahestehenden Menschen begegnen. Aus einem gesunden Ja zu dir selbst, wird ganz automatisch ein liebevolles Ja zum Gegenüber, wenn es aus der Freude und nicht aus einem falschen Pflichtgefühl heraus geschieht. 

Image by Bakd&Raw by Karolin Baitinger

Krafttier: 
Vogel
Archetypen, Heilige und Gottheiten:
Lilith
Stein:
Onyx
Pflanzenkraft:
Brennessel
Affirmation: 
Ich bin mir treu.

Die Essenz

Selbstliebe | Grenzen setzen | Bedürfnisse erspüren | die eigene Wahrheit aussprechen | starke Entscheidungen treffen | Verantwortung für das eigene Wohlsein übernehmen | Mangeldenken heilen | Authentizität | sich aus toxischen Beziehungen lösen | Freiheit